Mecalac 8MCR

Bagger und Kompaktlader?

Mecalac, eher bekannt für eine besondere Art von Mobilbagger, präsentiert mit dem 8MCR einen vollwertigen Minibagger in der Klasse bis 7,5t . Da er auf der Demopark als Innovation prämiert wurde stellte sich dem Tester die Frage: Kann er mehr als andere Maschinen in dieser Klasse? Und wenn ja, was zeichnet ihn aus?

Der erste Eindruck ist vergleichbar mit Wettbewerbsmaschinen in den Bereichen Bedienbarkeit, Raumangebot und Rundumblick. Die Joysticksteuerung spricht sehr genau an, es sind keine Instrumente oder Bedienschalter, die der besonderen Aufmerksamkeit des Fahrers bedürfen. Der Blick auf die Arbeitsgeräte wird auch nicht durch irgendwelche Bedienelemente abgelenkt oder verdeckt.

Ein interessantes Ausstattungsmerkmal ist die Pedalbedienung des Fahrantriebes, die zusätzlich zu der üblichen Zwei-Hebel-Variante zur Verfügung steht. Der Fahrer kann somit die Hände an den Joysticks belassen und gleichzeitig den Bagger in der Postion verändern. Die absolute Neuigkeit, die vom Hersteller angepriesen wird, zeigt sich nach der Umschaltung in den zweiten Fahrmodus.

Nachdem der Ausleger in der hintersten Stellung angeklappt und per Drehschalter der Moduswechsel durchgeführt wurde, fährt sich der Bagger fast wie ein Kompaktlader. Man kann jetzt sehr gut Flächen einebnen, entweder mit dem Planierschild oder einem Grabenräumlöffel. In Kombination mit dem Schnellwechselsystem kann schnell und flexibel gearbeitet werden. Der Zugang zu den Wartungspunkten ist einfach und bedarf keiner weiteren Erläuterung.

Fazit

Der 8MCR ist von der Grundkonstruktion her ein Allrounder, der sich durch die relativ intuitive Bedienung auch dem ungeübten Fahrer leicht erschließt, so dass schnell erste Arbeitsergebnisse sichtbar werden. Eine Einweisung durch Fachpersonal vergrößert die Anwendungsbreite um ein Vielfaches.

Mecalac 8MCR
Vielseitig einsetzbare Standardmaschine

Schnellsuche

Vergleichsliste